Blog

Deutsche Nationalbibliothek

25.08.2017

Deutsche Nationalbibliothek

von greatif

Ein So­ci­al Media Walk mit dem SMCFfm durch die Deut­sche Na­tio­nal­bi­blio­thek am Stand­ort in Frank­furt am Main

Der "So­ci­al Media Club" ist eine welt­wei­te Or­ga­ni­sa­ti­on lo­ka­ler Teams, die seit 2006 re­gel­mä­ßi­ge Tref­fen für So­ci­al-Media-In­ter­es­sier­te ver­an­stal­ten. Ziel ist die För­de­rung und der Er­fah­rungs­aus­tausch rund um So­ci­al Media.

Der So­ci­al Media Club Frank­furt (kurz: SMCFfm) be­steht seit 2010 und möch­te In­ter­es­sier­te zu­sam­men­brin­gen, die sich für die Ent­wick­lung der Me­di­en- und In­ter­net-Bran­che in­ter­es­sie­ren und den Nut­zen von So­ci­al Media für je­der­mann zu­gäng­lich ma­chen wol­len. Kon­kret or­ga­ni­sie­ren die Ge­sich­ter hin­ter dem SMCFfm, Paul Dylla und Katja Kupka, immer wie­der Tref­fen bzw. Füh­run­gen - sog. "So­ci­al Media Walks" - an in­ter­essan­ten Orten (oder neu­deutsch: lo­ca­ti­ons), wie in der Ver­gan­gen­heit etwa im Stä­del Mu­se­um, im Jü­di­schen Mu­se­um oder im Sen­cken­berg Mu­se­um, wobei den Teil­neh­mern stets ex­klu­si­ve Ein­bli­cke er­mög­licht wer­den, die an­de­ren Be­su­chern sonst ver­wehrt blei­ben. Die Ver­an­stal­tun­gen des SMCFfm un­ter­schei­den sich somit kon­zep­tio­nell von sog. Fo­to­walks.

Am 23.08.2017 war nun Ort des "Walks" die Deut­sche Na­tio­nal­bi­blio­thek, Stand­ort Frank­furt am Main. Die Deut­sche Na­tio­nal­bi­blio­thek ist die zen­tra­le Archiv­bi­blio­thek für alle Me­dien­wer­ke in deut­scher Spra­che aus dem In- und Aus­land mit Stand­orten in Leip­zig und Frank­furt am Main. Am Stand­ort in Frank­furt am Main ist zudem das Deut­sche Exilar­chiv für die Jahre 1933 - 1945 un­ter­ge­bracht.

Im Rah­men der Füh­rung, insb. auch durch das Exilar­chiv, wurde den Teil­neh­mern die Struk­tur der Na­tio­nal­bi­blio­thek aus­führ­lich nä­her­ge­bracht. Diese ist in jeder Hin­sicht be­ein­dru­ckend - von der not­wen­di­gen Lo­gis­tik, um jeden Tag (!) meh­re­re tau­send ge­druck­te und di­gi­ta­le neue Pub­li­ka­tio­nen auf­neh­men zu kön­nen bis hin zu den Räum­lich­kei­ten zu denen ge­wal­ti­ge un­ter­ir­di­sche Archi­ve ge­hö­ren, die flä­chen­mä­ßig fast so groß sind, wie fünf Fuß­ball-Fel­der.

Kon­kret wer­den hier täg­lich etwa 2.000 Print- und 5.000 Di­gi­tal-Pub­li­ka­tio­nen neu auf­ge­nom­men. Von jeder Pub­li­ka­ti­on wird je­weils ein Exem­plar in Frank­furt am Main und eines am Stand­ort in Leip­zig auf­ge­nom­men. Am Stand­ort in Frank­furt am Main la­gern ak­tu­ell ca. 600.000 Bü­cher. Die Ge­samt­ka­pa­zi­tät der im­po­san­ten Archi­ve reicht - nach jet­zi­gem Stell­kon­zept der etwa 170 km lan­gen Re­ga­le - vor­aus­sicht­lich für ca. 1 Mio Bü­cher, so­dass ge­schätzt 2035 die Ka­pa­zi­tä­ten er­schöpft wären. Es gibt je­doch Über­le­gun­gen, die Re­ga­le in den Archi­vräu­men enger zu stel­len, so­dass eine Aus­las­tung erst etwa 2050 ein­tre­ten würde. Dar­über hin­aus be­steht für die Deut­sche Na­tio­nal­bi­blio­thek die Mög­lich­keit, sich noch räum­lich zu ver­grö­ßern.

Ge­lun­ge­ner Ab­schluss des Walks war die Zu­sam­men­kunft auf der Dach­ter­ras­se des Biblio­theks­ge­bäu­des zur Blau­en Stun­de mit Blick auf die hell er­leuch­te­te Frank­fur­ter Sky­li­ne.

Die Ver­an­stal­tung war je­den­falls ein be­ein­dru­cken­der "Blick hin­ter die Ku­lis­sen" eines Ortes, der sonst - quasi beim Vor­bei­ge­hen - eher un­schein­bar wirkt.

Vie­len Dank an Paul und Katja vom SMCFfm sowie die en­ga­gier­ten und freund­li­chen Mit­ar­bei­ter der Deut­schen Na­tio­nal­bi­blio­thek, die die­sen Ein­blick er­mög­licht haben.

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare


Kommentar schreiben * Pflichtangaben